Mit dem Fahrrad von Mals nach Meran: Bericht von Reinhard Jakubowski

Unsere Eindrücke von unserer Radtour entlang der Etsch

Nachdem wir am Bahnhof von Meran (Areal Güterbahnhof) unsere Räder um kurz vor 18.30 Uhr abgegeben haben, stellen wir 2 Dinge fest: zum einen haben wir unsere Rückfahrtmöglichkeit um 18.16 Uhr knapp verpasst und zum anderen bleibt uns Zeit zu einem kühlen Bier, um Resumée zu ziehen:

Sportlich war der Tag auf jeden Fall, da sind wir uns einig! „Ja und beschaulich war es ebenfalls“, findet Nina, „denkt nur an die Fahrten mit der Vinschgerbahn!“

Bärbel schwärmt vom stahlblauen Himmel und der Farbenpracht im „Obstgarten Vinschgau“, während Michael begeistert über Burgen und Berge spricht.

Gut organisiert war unser Ausflug natürlich außerdem; zum einen soweit wir selbst verantwortlich waren, aber vor allem auch durch die Möglichkeiten der EventCard.

Foto: Reinhard JakubowskiFoto: Reinhard JakubowskiFoto: Reinhard Jakubowski
  • Links: Das Ziel unserer Radtour am Etsch Radweg: der Bahnhof von Meran.
  • Mitte: Während wir auf den Zug warten, lassen wir unseren Radausflug noch einmal Revue passieren: „Genussradeln pur, das ist die Vinschger-Radtour!“
  • Rechts: Mit der Vinschgerbahn geht es zurück zu unserer Unterkunft in der Umgebung von Meran.

Fazit über den Radweg im Vinschgau

Unser Fazit schließlich – und auch da waren wir uns wieder einig – lautet: Zur Nachahmung empfohlen; denn es ist keine anstrengende Fahrt, weil es sich insgesamt um eine 60 km lange Gefällestrecke handelt.

Michael prägt das Schlusswort „Genussradeln pur, das ist die Vinschger-Radtour!“

Um 19.16 Uhr bringt uns die Vinschgerbahn von Meran wieder zurück nach Tschars, dass wir nach einem langen und erlebnisreichen Tag um 19.51 Uhr ein wenig müde, aber zufrieden erreichen.

Die Etsch und ihr Weg

Mit 415 km ist die Etsch nach dem Po der zweitlängste Fluss Italiens. Sie entspringt in den Ötztaler Alpen auf dem Sattel des Reschenscheideck (1.525 m), durchließt den Reschen- und Haidersee und wendet sich ostwärts durch den Vinschgau.

In Meran mündet die Passer in die Etsch und bei Bozen fließt ihr der Eisack zu. Beim Durchfluss der Salurner Klause verlässt die Etsch Südtirol.

Hinter Verona schließlich schiebt sich die Etsch durch eine sumpfige, flache Ebene als träger und schlammiger Fluss und mündet bei Porto Fossone in das Adriatische Meer.

220 km verläuft die Etsch durch Südtirol und ist ab der Eisackmündung auf 297 km schiffbar, dies bei einer Breite, die hier bei 78 m und bei Verona bei rd. 120 m liegt.

Text von Bärbel & Reinhard Jakubowski aus Gladbeck. Fotos von Reinhard Jakubowski & Michael Banken. Die Verwendung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Autoren.

Berichte und Texte von Gastautoren geben nicht notwendigerweise die Meinung des Medieninhabers wieder.

Hotels für Ihren Meran Urlaub

Machen Sie Urlaub in Meran und genießen Sie das mediterrane Flair und die schöne Umgebung. Senden Sie gleich eine Buchungsanfrage an ein Hotel in Meran und Umgebung!

Urlaub in Meran

Ob Aktivurlaub oder Erholungsurlaub, Meran kann beides bieten. Die herrliche Berglandschaft lädt zum Wandern ein und Erholung findet man in der Therme Meran oder entlang der Meraner Promenaden.

Kompass Mountainbikeführer RF 1974: Meran und Umgebung

Mountainbiken

40 Mountainbiketouren rund um Meran ins Passeiertal, Ultental und Etschtal.

Kompass Wanderkarte WK 52: Vinschgau / Val Venosta

Wanderkarte Vinschgau

Kompass Wanderkarte für den Vinschgau: Martelltal, Sesevennagruppe, Ötztaler Alpen im Maßstab 1:50000.