Sonnenberger Panoramaweg: Urlaubsbericht von Reinhard Jakubowski

  • de
  • it
  • en

Hotelwerbung

Tragen Sie Ihr Hotel in unser Hotelverzeichnis ein!

Infos und Wanderberichte vom Meraner Höhenweg finden Sie auf unserer Meraner Höhenweg Seite:

hoehenweg.meran.info

Wandern am Wasser

Berichte von Waalweg Wanderungen können Sie auf unserem Waalwege Portal lesen:

Am Sonnenberger Panoramaweg von Naturns nach Partschins

Der Sonnenberger Panoramaweg verläuft in aussichtsreicher Lage am Vinschgauer Sonnenberg zwischen Naturns (554 m) und Partschins (626 m).

Wie alle Wanderungen am versteppten Sonnenberg bietet sich auch diese Tour vor allem im Frühjahr und Herbst an, wenn es noch nicht so heiß ist bzw. schon wieder ein wenig kühler geworden ist.

Der ständige, herrliche Panoramablick auf die Ortschaften im Etschtal und die gegenüberliegenden dunkelgrünen Hänge des Nördersbergs zeichnen diesen Weg aus.

Mit der Vinschgerbahn nach Naturns

An einem sonnigen Frühlingsmorgen bringt uns die Vinschgerbahn nach Naturns zu unserem Ausgangspunkt. Direkt am Bahnhof überqueren wir zunächst die Etschbrücke und erreichen binnen 10 Minuten das Ortszentrum beim Gasthaus „Zum Adler“.

(Foto: Reinhard Jakubowski)(Foto: Bärbel Jakubowski)(Foto: Reinhard Jakubowski)
  • Links: Die meisten unserer Touren beginnen an einem Bahnhof der Vinschgerbahn, so wie hier der Bahnhof in Naturns (im Hintergrund: Tscharser Sonnenberg). Die Vinschgerbahn ist ideal um von Meran aus die Orte und Gemeinden Richtung Vinschgau bequem zu erreichen.
  • Mitte: Das unterirdisch angelegte Prokulus Museum in Naturns zeigt anhand von 4 Epochen die Geschichte der Menschen in dieser Region.
  • Rechts: Das Schloss Hochnaturns ist in Privatbesitz und das Wahrzeichen von Naturns.

Naturns im unteren Vinschgau

Die Gemeinde Naturns hat rund 5.350 Einwohner und beinhaltet die Fraktionen Staben, Tabland und Tschirland. Sagenhafte 315 Sonnenscheintage im Jahr werden hier verzeichnet.

Naturns wartet mit einigen Kunstschätzen auf. Genannt seien nur als Beispiel das St. Prokulus-Kirchlein mit frühmittelalterlichen Fresken, die Pfarrkirche St. Zeno und Schloss Hochnaturns.

(Foto: Reinhard Jakubowski)

Die St. Prokulus Kirche am Stadtrand von Naturns wurde im 7. Jahrhundert n. Chr. erbaut und ist wegen seiner Fresken aus dieser Zeit berühmt.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind Schloss Juval, das Domizil Reinhold Messners am Eingang zum Schnalstal und das interessante Naturparkhaus.

Und – vielleicht weniger bekannt – hier gibt es das leistungsstärkste Wasserkraftwerk Südtirols. Die 2 km lange Druckrohrleitung mit 2 Metern Durchmesser verläuft weithin sichtbar am Hang des Naturnser Sonnenbergs.

Sightseeing in Naturns

Wir gehen über die Hauptstraße hinüber und halten uns auf dem Schlossweg in Richtung des Schlosses Hochnaturns. Nach rd. 500 Metern biegen wir vor dem Schloss rechts ab und folgen der Beschilderung Nr. 91, dem Sonnenberger Panoramaweg.

Einen kurzen Abstecher zum St. Prokulus-Kirchlein und dem gegenüber liegenden Museum nehmen wir in Kauf, bevor wir dann um 9:45 Uhr unsere Wanderung beginnen.

Text von Reinhard Jakubowski aus Gladbeck. Fotos von Bärbel und Reinhard Jakubowski. Die Verwendung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Autoren.

Berichte und Texte von Gastautoren geben nicht notwendigerweise die Meinung des Medieninhabers wieder.

Hotels für Ihren Meran Urlaub

Machen Sie Urlaub in Meran und genießen Sie das mediterrane Flair und die schöne Umgebung. Senden Sie gleich eine Buchungsanfrage an ein Hotel in Meran und Umgebung!

Spazieren entlang der Meraner Promenaden

Genießen Sie die schöne Umgebung von Meran und spazieren Sie gemütlich entlang der Passer.

Naturführer Bergblumen-Paradies Vinschgau

Bergblumen

Dieser kompakte Naturführer enthält die Beschreibung von 188 Alpenblumen. Lernen Sie die schönsten Alpenblumen kennen und lieben.

Rother Wanderführer Rund um Meran

Rother Wanderführer

50 Wandertouren für das Passeiertal, Ultental und die Texelgruppe in der Umgebung von Meran.